Jobbörse      Eventkalender      Karte      Magazin rss

Rum, das Gold der Karibik




Das flüssige Gold der Karibik war nicht nur bei George Washington hochgeschätzt, sondern diente auch den Matrosen der britischen Royal Navy als internes Zahlungsmittel. Heutzutage wird der Rum in über 40 Ländern der Welt produziert, aber was macht die goldene Spirituose so besonders?


Eine tropische Erfolgsgeschichte




Karibik Rum Drink Schweiz


Etwa 75% des weltweit produzierten Rums stammen aus karibischen Regionen. Die genaue Entstehungsgeschichte der beliebten Spirituose ist nicht bekannt, jedoch existieren zwei plausible Theorien: Zum einen wird angenommen, dass es Christoph Kolumbus selbst war, der im 15. Jahrhundert die Grundzutat des Rums, Zuckerrohr aus Südostasien auf die Bahamas brachte. Zum anderen wird gemutmaßt, dass spanische und portugiesische Eroberer Zuckerrohr bereits in Brasilien anbauten, bevor es sich von dort aus in die Karibik verbreitete. Mit der darauffolgenden Kolonialisierung und Bewirtschaftung der karibischen Inseln durch England und Spanien kam auch die Rumherstellung ins Rollen. Dass sich die Kolonialherren dabei im wahrsten Sinne des Wortes nicht mit Ru(h)m bekleckerten, belegt die Tatsache, dass tausende afrikanische Sklaven auf den Zuckerrohrplantagen schufteten. Während die neu entdeckte Spirituose in der Karibik immer mehr an Popularität gewann, gab es in Nordamerika und Europa noch lange keinen Rum zu kaufen. Anfang des 18. Jahrhunderts schossen die Exportzahlen schließlich in die Höhe und auch der Rest der Welt kam in den Genuss des tropischen Destillats. Inzwischen wird Rum nicht nur in der Karibik hergestellt, sondern auch in anderen warmen Regionen des Erdballs, wie zum Beispiel Indien, Madagaskar oder die Philippinen


Das Geheimnis des Zuckerrohrs


Lange Zeit diente der Zuckerrohranbau ausschließlich der Gewinnung von Rohrohrzucker, sodass dem anfallenden Nebenprodukt Melasse keinerlei Beachtung geschenkt wurde. Bis zu einem gewissen Tag, als man erkannte, dass man den goldenen Schlüssel zur Herstellung von Alkohol in den Händen hielt: Nach dem Auspressen und Aufkochen der zerkleinerten Halme entstehen zwei Komponenten. Feine Zuckerkristalle und ein dickflüssiger, dunkler Zuckersirup - auch Melasse genannt. Nach dem Beimischen von Hefe setzt der Gärungsprozess ein, wobei sich der Zuckersirup in Kohlendioxid und Alkohol verwandelt und ein vergorenes Gemisch namens Maische entsteht. Der Alkoholgehalt liegt in diesem Stadium bereits bei etwa 6-10%. Um dem Rum einen Schritt näher zu kommen, muss nun der pure Alkohol von der Maische getrennt werden. Genau dies erfolgt während der Destillation, wenn die Flüssigkeit in Brennsäulen oder Brennkesseln erhitzt und der daraus gewonnene Alkohol umgehend abgefüllt wird. Seinen markanten, süßlichen Geschmack entfaltet der Rum allerdings erst bei der ordnungsgemäßen Lagerung in Holzfässern, die üblicherweise zwischen drei und zehn Jahre dauert. An dieser Stelle nimmt die Art des Holzes einen markanten Einfluss auf das Geschmacksprofil des Destillats.


Rum kaufen - worauf sollte man achten?


Den richtigen Rum kaufen, kann den ein oder anderen vor Herausforderungen stellen. Immerhin ist die Auswahl beinahe grenzenlos. Grundsätzlich kann man zwischen zwei markanten Sorten unterscheiden - dem weißen und braunen Rum. Brauner Rum wird in Eichenfässern gelagert und zeichnet sich durch seine interessanten Noten von aromatischen Gewürzen, Vanille oder auch Kaffee aus. Aufgrund seiner geschmacklichen Komplexität wird brauner Rum gerne pur genossen. Ein wenig anders sieht es mit weißem Rum aus. Im Gegensatz zu seinem dunklen Bruder wird er meist in Edelstahltanks gelagert, was ihm ein harmonisches, kräftiges und zugleich frisches Aroma verleiht. Weißer Rum eignet sich daher hervorragend für Mischgetränke und Cocktails. Letztendlich spielt auch an dieser Stelle der individuelle Geschmack eine große Rolle, denn Rum ist nicht gleich Rum. Wer ernsthaft daran interessiert ist, seinen persönlichen Lieblingsrum zu finden, für den eignet sich ein Tastingset oder sogar ein ausführliches Rumseminar.





Foto: Gemeinfrei via Unsplash
Bars    Events    AGB