Jobbörse      Eventkalender      Karte      Magazin rss

Geheime Zutaten von Barkeepern, die kaum jemand kennt





Angostura Bitter




Die wenigsten werden sich etwas Bitteres in ihrem Cocktail wünschen. Jedoch weiss jeder gut ausgebildete Barkeeper, dass es bei manchen Cocktails eine notwendige Note ist. Insbesondere bei Cocktails, die Eiweissschaum beinhalten, kommen Bitter zum Einsatz. So werden beispielsweise auf den Schaum eines traditionellen Whisky-Sours drei Tropfen Angostura Bitter gegeben. Der Grund dafür liegt weniger im Geschmack als im Geruch. Rohes Eiweiss ist bekannt dafür, dass es ab und an nach nassem Hund riechen kann. Die Beigabe von Bitter auf dem Schaum verdeckt den unangenehmen Geruch. Was viele häufig vergessen: Cocktails sollen ein Genuss für Geschmacks- und Geruchssinn gleichermassen sein.



Glasklare Eiswürfel




In jeder Cocktailbar, die etwas auf sich hält, bekommt man heutzutage glasklare Eiswürfel in den Getränken serviert. Nimmt man die Eiswürfel zuhause aus der Form sind diese immer trüb und milchig. Dabei ist es gar nicht so schwer zu reproduzieren: Der Trick ist es, das Wasser im Vorhinein zu kochen. Durch das Kochen vermindert sich der Sauerstoffgehalt im Wasser, es bilden sich also keine Luftbläschen in den Würfeln. Manchmal erreicht man bereits mit einfachen Techniken grosse Ergebnisse.






Alkoholfreie Cocktails mit CBD




Es muss nicht immer Alkohol sein. Alkoholfreie Cocktail wie der Virgin Pina Colada oder Shirley Temple erfreuen sich nach wie vor grosser Beliebtheit. Ein neuer Trend, der allerdings noch recht unbekannt ist, ist es Cocktails mit CBD zu mischen. Innerhalb der EU ist der Verkauf und Genuss von CBD legal und von vielen Nutzern wird es für seine entspannende Wirkung sehr geschätzt. Für einen entspannten Cocktailabend ist das genau das Richtige, vor allem, wenn man auf Alkohol verzichten möchte. Insbesondere in Kombination mit säurehaltigen, frischen Cocktails lässt sich CBD gut geniessen, da sie den Geschmack des Öls etwas abmildern. Ausserdem eine interessante Idee: Cannabis Samen werden oftmals zu einem feinen Staub zermahlen, der in den Cocktail gerührt werden kann. Die Samen enthalten sehr viel Vitamin C, auf diese Weise tut man der eigenen Gesundheit gleichzeitig noch etwas Gutes.







Foto: Gemeinfrei via Unsplash
Bars    Events    AGB